Seelsorge

"Krankheit, ein Klinikaufenthalt oder persönliche Krisen bringen oftmals das Leben als Ganzes in den Blick, begleitet von ungewohnten Fragen, Sorgen und Nöten.

Zentrale Aufgabe der Seelsorge in der Klinik ist es, Menschen in solchen Krisenzeiten zur Seite zu stehen, mit ihnen gemeinsam Sprache und Ausdruck zu finden für das, was sie bewegt. Dabei gilt es, Impulse zu setzen, die weiter und wieder ins Leben führen. Gleichzeitig helfen wir den Menschen, Ruhepole zu finden, die sie bei der Genesung und Bewältigung der Situation unterstützen.

Neben den Besuchen am Krankenbett biete ich regelmäßige Gottesdienste, Andachten und die Feier des Abendmahls im Krankenzimmer an. Mit den Patientinnen und Patienten zu entdecken, was ihren Heilungsprozess weiter fördern könnte, ist mir ein wichtiges Anliegen."

Raum der Stille / Andachtsraum

In unserer Klinik befindet sich ein Raum, der für uns, für die Besucher und für die (gehfähigen) Patienten besonders wichtig ist: der "Raum der Stille".
Etwas herausgenommen aus dem geschäftigen Alltagsbetrieb der Klinik ist hier ein Ort, der nicht nur für die regelmäßigen Gottesdienste (s. dazu die besonderen Ankündigung auf den Stationen) da ist, sondern der vor allem Raum geben will, wenn man Ruhe, Abstand, Alleinsein und Stille sucht, um mit seinen Gedanken ins Reine zu kommen – Grund zu suchen, um sich Ängsten zu stellen, nach Hoffnung zu fragen; aber auch um in Augenblicken von überschießendem Dank und Freude einen Platz zum Loben zu haben. Fenster mit einem weiten Ausblick verhelfen zu Weite und Horizont. Ein Brunnen in der Tradition von Brunnen in klösterlichen Kreuzgängen erinnert Sie vielleicht daran, dass Sie getauft sind. Er bringt die Dimension von Verbindung zur Tiefe, von Erfahrung der Quellen für das Leben und von Klar-Werden durch das Wasser näher. Wir wünschen Ihnen, dass der "Raum der Stille" auch Ihnen Raum gibt für hilfreiche Erfahrungen – Erfahrungen der Nähe Gottes. Aber auch dass er Ihnen Raum gibt, zur Ruhe zu kommen und zu sich selbst zu finden.